Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update // Ein Ø, ein å und Kieler Rochaden

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Liebe Leserinnen und Leser,
ich habe mich schon an anderer Stelle als Schach-Fan geoutet und verfolge gebannt, wie sich Magnus Carlsen derzeit in Dubai auf bestem Wege befindet, gegen Jan Nepomnjaschtschi seinen Weltmeister-Titel zu verteidigen. (Personelle) Rochaden stehen auch im Handball zuweilen an der Tagesordnung. In dieser Woche wurde nun bekannt, was die Spatzen (auch an dieser Stelle ganz laut) bereits von den Dächern gepfiffen haben: Der THW Kiel verpflichtet zum Sommer des kommenden Jahres den Kreisläufer und Abwehrhünen Petter Øverby vom HC Erlangen. Zeitgleich haben die Zebras bekannt gegeben, dass der Vertrag von Pavel Horak nach drei Jahren nicht verlängert wird.
Geschlossen sind alle Baustellen damit freilich noch nicht. Auch die Verträge des Halblinken Nikola Bilyk (alles offen, siehe unten) und des Halbrechten Steffen Weinhold (Einigung in Sicht) laufen im Sommer 2022 aus. Es bleibt also spannend. Auch weil am heutigen Donnerstag nun bekannt wurde, dass Lemgos Spielmacher Jonathan Carlsbogård per Ausstiegsklausel schon 2022 seinen bis 2023 datierten Vertrag beim TBV beendet. Kommt er schon im kommenden Sommer zum THW als Nachfolger von Superstar Sander Sagosen im Rückraum? Und wenn ja, was bedeutet das für den (vorzeitigen?) Abschied des Norwegers? Oder hat das am Ende gar Auswirkungen auf eine mögliche Verlängerung des Vertrages von Nikola Bilyk? Oder eine ganz andere Option: Machen bei Carlsbogård doch der FC Barcelona oder Paris Saint-Germain das Rennen?
Es bleibt also spannend, spannender jedenfalls als bei der Schach-WM in den letzten Zügen. Welche Personalrochade wäre denn Ihr Favorit? Überholt wurde ich indes von der Corona-Entwicklung. Vor einer Woche hatte ich noch an dieser Stelle gefragt: “Wird es bei 2G und Maskenpflicht in der Kieler Arena bleiben? Kommt 2Gplus? Oder müssen sich die Anhänger des deutschen Meisters doch noch einmal auf Geisterspiele einstellen?” THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi war in Sorge. Und dann ging es wieder einmal ganz schnell. Während am Sonntag (14 Uhr, Liveticker auf KN-online) beim Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen alles noch “ganz normal” ist, darf der THW Kiel bei den beiden Heimspielen gegen Stuttgart und Lemgo am Jahresende nur noch maximal 5000 Fans in der Wunderino-Arena begrüßen. Die (freiwillige) Ticketrückgabe hat bereits begonnen. Meine Meinung zu den jüngsten Restriktionen - auch zu der Bevölkerungsgruppe, die ursächlich Anteil an ihnen hat - können Sie unten lesen. In jedem Fall hoffe ich, dass es nach der EM-Pause im Januar dann nicht doch noch zu Geisterspielen kommen wird.
Und ich hoffe, dass Sie und Ihre Lieben gut durch diese weiterhin herausfordernde Zeit kommen. Geben Sie gut auf sich acht!
Ihr
Tamo Schwarz
THW-Reporter
THW Kiel verpflichtet Petter Øverby, Pavel Horak verlässt den Handball-Rekordmeister
THW Kiel: Bleibt Nikola Bilyk ein Zebra?
Tamo Schwarz zu Zuschauer-Begrenzungen: Viel zu verzeihen
Spruch der Woche

Wir reden, und so ehrlich muss ich sein: Alles ist offen.
Rückraumspieler Nikola Bilyk zu den laufenden Vertragsgesprächen mit dem THW Kiel.
THW-Statistik

Nur 2 Zebras vom THW Kiel stehen im vorläufigen Aufgebot von Bundestrainer Alfred Gislason für die Handball-Europameisterschaft im Januar in Ungarn und der Slowakei. Während Abwehr-Recke Patrick Wiencek im Innenblock gesetzt ist, dürfte sich Linksaußen Rune Dahmke wohl nur leise Hoffnungen auf eine Nominierung machen.
Handball-Nationalmannschaft: Bundestrainer Gislason nominiert 35er-EM-Pool
Lesenswert

Champions League: Der THW Kiel will in Szeged den Partycrasher spielen
Erneute Zuschauer-Beschränkung: THW Kiel muss 4000 Fans vertrösten
Corona-Beschlüsse: Holstein und THW Kiel wieder vor weniger Fans
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.