Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update // Endspurt in der Bundesliga

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Liebe Leserinnen und Leser,
eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute zuerst: Endlich dürfen Sie, die Fans des Handball-Rekordmeisters THW Kiel, wieder die Spiele in der Wunderino-Arena live genießen. Maximal 2490 Zuschauer wären bei der Partie gegen Frisch Auf Göppingen an diesem Donnerstag zugelassen. Weshalb ich “wären” sage? Die Begegnung wird nicht ausverkauft sein. Liegt es daran, dass die Zebras in der Handball-Bundesliga hinter der SG Flensburg-Handewitt nur auf Platz zwei stehen? Haben die Anhänger des Rekordmeisters doch schon irgendwie abgeschlossen mit dieser speziellen, herausfordernden Saison im Schatten der Corona-Pandemie? Lassen Sie mich gerne wissen, was Sie bei diesem Thema bewegt, ein weiteres Heimspiel mit Zuschauer-Teilzulassung kommt schließlich noch: am 24. Juni gegen Pokal-Schreck TBV Lemgo Lippe.
Ich finde, dass die wirklich arg strapazierten Spieler von Cheftrainer Filip Jicha jede klatschende Hand, jeden Jubel, jede Aufmunterung verdient hätten. Egal, ob der THW nun zum 22. Mal in seiner Vereinsgeschichte deutscher Meister wird oder die SG Flensburg-Handewitt die Nase vorn haben wird. Beide Mannschaften hatten mit Quarantäne-Rückschlägen, Überbelastung und Verletzungen zu kämpfen. Das Lazarett des Nordrivalen war ja sogar noch voller als das der Kieler. Ich finde übrigens auch: Wenn beide Mannschaften am Ende mit sechs beziehungsweise sieben Minuspunkten die Ziellinie überqueren, sollte ein gewiefter Handwerker die Meisterschale - na gut, am besten lieber ein Duplikat - glatt in der Mitte durchflexen. Wenn man den Abstand zu den Mannschaften ab Platz drei abwärts betrachtet, hätten es die beiden deutschen Spitzenteams wirklich beide verdient, den zweiten Corona-Titel in der Geschichte der Handball-Bundesliga zu feiern. Nichtsdestotrotz: Noch sind vier Spieltage zu spielen. Nicht aufgeben, liebe Fans! Vielleicht leisten ja die Füchse Berlin den Kielern schon an diesem Donnerstag Schützenhilfe und entführen mindestens einen Punkt aus der Flens-Arena.
Ach so, ich schulde Ihnen auch noch die schlechte Nachricht. Im Januar 2024 wird es an der Förde nicht allzu viel Live-Handball für die Fans der Sportart und der deutschen Nationalmannschaft zu sehen geben. Bei der Vergabe der Spielorte für die Handball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland gingen Kiel und die Wunderino-Arena - wie schon bei der Heim-WM 2019 - leer aus. Enttäuschend! Die Handball-Diaspora München und im Norden Hamburg bekamen wieder einmal den Vorzug. Aber - um mal in der gegenwärtigen Gemütslage beim THW Kiel zu bleiben - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Deutschland hat auch den Zuschlag für die Ausrichtung der Handball-Weltmeisterschaft 2027 bekommen. Da wird Kiel sicher einen neuen Anlauf unternehmen.
Genießen Sie den Rest der Saison (für das Spiel gegen Göppingen gibt es noch Karten!), genießen Sie die Sonne und passen Sie bitte weiterhin auf sich und Ihre Lieben auf! Wir haben es fast geschafft! So oder so!
Ihr
Tamo Schwarz
THW-Reporter
Handball-Bundesliga - THW-Kiel-Stars an der langen Leine
Rückkehr der Fans - THW Kiel: Das Ende der Geisterstunde
Spruch der Woche

Stadt, Land und Arena haben sich sehr viel Mühe mit der Bewerbung gegeben. Wir sind enttäuscht und wissen nicht, woran es am Ende gelegen hat. Ich wünsche den Ausrichtern viel Erfolg. Das heißt aber nicht, dass wir die Flinte ins Korn werfen. Wir werden uns weiter für internationale Spiele bewerben.
Stefan Wolf, Geschäftsführer der Wunderino-Arena
Standort-Vergabe - Kiel geht bei Handball-EM 2024 leer aus
THW-Statistik

1 Punkt trennt Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt und den THW Kiel. 1 Punkt, der über die Meisterschaft in der Saison 2020/2021 entscheiden könnte. Würde die SG noch 1 Punkt abgeben, wären die Zebras wieder vorn, weil sie den direkten Vergleich (29:21 im Hinspiel, 28:31 im Rückspiel) auf ihrer Seite haben. Was für ein Krimi! Zur Erinnerung können Sie noch einmal in der THW-Historie der engsten Titelrennen stöbern.
Historische Titelrennen - Der THW Kiel und die Hacke des Hexers
Historische Titelrennen - THW Kiel: Die epische Meisterschaft 2014
Meistgelesen

Handball-Fernduell - THW Kiel: Die Hoffnung stirbt zuletzt
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.