Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update //Kaltstart "light" und neue Corona-Sorgen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
die Länderspiel-Woche ist abgehakt und schon haben die Kieler Handballer wieder einen Liga-Kurztrip nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit hinter sich. Ein Kaltstart “light” sozusagen.
Am Mittwoch ging’s per Charterflieger via Nürnberg ins fränkische Coburg - und mit zwei Bundesliga-Punkten im Gepäck noch in der Nacht wieder zurück nach Kiel. Im eigenen Bett regeneriert es sich am besten, weiß THW-Trainer Filip Jicha, dessen Mannschaft beim Tabellenschlusslicht 20 starke Minuten reichten, um einen soliden Pflichtsieg zu verbuchen und in der Tabelle zumindest für eine Nacht auf Platz zwei zu klettern.
Handball-Bundesliga - THW siegt 37:32 bei Schlusslicht Coburg
Doch auch wenn die Zebras sich nach erfüllten Olympia-Träumen oder herben Enttäuschungen nun wieder auf die Liga konzentrieren - das Coronavirus beeinträchtigt den Spielbetrieb nach wie vor. Einmal mehr häufen sich nach einer Länderspielwoche die Positiv-Fälle - vor allem rund um die dänische Nationalmannschaft.
Jacob Holm und Hans Lindberg von den Füchsen Berlin haben sich infiziert, auch Lasse Möller von der SG Flensburg-Handewitt wurde nach seiner Rückkehr nach Flensburg positiv getestet. Gleiches gilt für den Nordmazedonier Filip Mirkulovski von der HSG Wetzlar, einer der Gegner der Dänen in ihren EM-Qualifikationsspielen.
Auch der THW Kiel ist davon betroffen, schickte seine beiden dänischen Nationalspieler, die Brüder Niklas und Magnus Landin, sicherheitshalber in Isolation - auch wenn beide wiederholt negativ getestet wurden. Doch noch mehr Spielabsagen kann und will sich beim THW niemand vorstellen, also lassen die Zebras höchste Sicherheitsstufe walten.
Freiwillige Isolation - THW Kiel reist ohne Landin-Brüder nach Coburg
Dennoch sind sie abhängig von der Entwicklung bei ihren Gegnern. Sowohl die HSG Wetzlar (Sonnabend, 20. März, 20.30 Uhr, Liveticker auf KN-online) als auch die SG Flensburg-Handewitt gehören zu ihren drei nächsten Kontrahenten in der Liga.
Während Wetzlar ohne Mirkulovski am Mittwoch spielen durfte und knapp mit 31:32 gegen Frisch Auf Göppingen verlor, wurde das Spiel der SG Flensburg-Handewitt gegen den Bergischen HC abgesagt. Weitere Entscheidungen des Gesundheitsamts stehen noch aus. Also auch die, ob das Derby und Bundesliga-Spitzenspiel gegen den THW Kiel wie geplant am 27. März steigen kann.
Wir bleiben am Ball und halten Sie darüber - und über alle weiteren Entwicklungen beim THW Kiel - wie gewohnt auf KN-online auf dem Laufenden. Bleiben Sie gesund und alles Gute!
Ihre
Merle Schaack
THW-Reporterin
Aufreger der Woche

Nationaltrainer Gislason erhält Drohbrief und erfährt Welle der Solidarität
THW-Statistik

10 Spiele in 6 Wochen absolviert der THW Kiel nun bis zur nächsten Länderspielpause Ende April. Im Vergleich zum Mammut-Programm von sieben Spielen in 14 Tagen, das die Zebras zuletzt absolvierten, klingt das fast wie ein Schongang. “Das schaffen wir”, sagt auch Trainer Filip Jicha, der sich freut, in den gewohnten Rhythmus zurückzukehren.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.