Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update // Modellprojekt-Pläne für "9000 plus x" und Spaß im Trainingslager

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
so langsam steigt bei mir trotz der Vielzahl an Handball-Spielen in den vergangenen Monaten die Vorfreude auf die neue Saison - geht Ihnen das auch so?
Die Heim-Fans der Zebras können jedenfalls weiter auf Spiele in einer nahezu ausverkauften Wunderino-Arena hoffen. Die Genehmigung des THW-Modellprojekts scheint näher zu rücken, auch wenn es weiterhin offene Fragen rund um das Konzept gibt. Denn das Landesinnenministerium möchte, anders als bislang im Antrag vorgesehen, nicht nur Geimpften und Genesenen Zutritt gewähren, sondern auch den Bevölkerungsgruppen, für die es bislang keine Impfempfehlung gibt.
Der THW will aus seinem “2G-Konzept” nun eines für “9000 plus x” Fans machen, wie Aufsichtsratschef Marc Weinstock meinem Kollegen Tamo Schwarz erklärte.
Unabhängig von der Zuschauerfrage haben die Zebras bereits wieder großen Titelhunger, das ist im Trainingslager in Graz deutlich zu spüren. Bereits seit Freitag arbeiten sie in der Steiermark am Feinschliff, seit Dienstag sind auch alle Olympia-Rückkehrer wieder voll im Training. “Sie machen einen guten Eindruck”, sagt Trainer Filip Jicha, der in dieser Vorbereitung neue Wege geht, auf Einzelgespräche setzt, um die Belastung optimal steuern und noch besser in die Mannschaft hinein horchen zu können.
Dazu sitzen Trainerstab und Mannschaft im Hotel bis in die späten Abendstunden zusammen. Doch bei aller Konzentration und allem Schweiß ist der Graz-Aufenthalt der Kieler keinesfalls bitterernst. Im Gegenteil: Selten habe ich die Zebras so locker und gelöst erlebt wie in diesen Tagen. “Es ist schön, mal ohne Spiel-Druck arbeiten zu können”, findet Rune Dahmke - und hat die für ihn präsentesten Faktoren in der Vorbereitung in einem THW-ABC zusammengetragen.
Arbeit, Jungs, Poker, Ziele: Das Vorbereitungs-ABC der Zebras
Einer der größten Spaßvögel in der Mannschaft ist übrigens Superstar Sander Sagosen. Er schwärmt vom Teamgeist bei den Zebras und erklärt, wie wichtig die Scherze im Training für den Erfolg ist.
Star und Spaßvogel - Sagosen, der "S-Faktor" beim THW Kiel
Ein eher ruhiger Vertreter ist hingegen Magnus Landin. Aber der 26-Jährige hat viel zu erzählen, wenn man bereit ist, zuzuhören. Nicht zuletzt von Olympia, wo er die ersten Tränen seiner Karriere vergoss. Aber lesen Sie selbst:
Magnus Landin und die mentale Stärke
Und dann ist da noch Pavel Horak. Der 38-Jährige ist der Routinier bei den Zebras, unterschreibt nur noch Einjahresverträge und ist sich ziemlich sicher, dass dies seine letzte Saison bei den Zebras ist.
Zum vielleicht letzten Mal - THW-Profi Horak und der Mythos Trainingslager
Ihr zweites Testspiel der Vorbereitung absolvierten die Kieler am Mittwoch. Das 46:28 über eine Auswahl aus der Steiermark war sportlich keine große Herausforderung für den THW. Dafür gab es eine Schrecksekunde für Sven Ehrig. Der junge Rechtsaußen knickte um, eine Ultraschalluntersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker ergab am Abend einen Kapselanriss mit Bänderanriss. Prognose des Docs: Zehn bis 14 Tage keine Spiel-Belastung für Ehrig. Gleichzeitig machte er dem 21-Jährigen Hoffnung, vielleicht doch kein Pflichtspiel verpassen zu müssen. “Ein Einsatz im Supercup (4. September gegen den TBV Lemgo Lippe, d. Red.) scheint nicht ausgeschlossen”, sagte er beim Vormittagstraining der Zebras am Donnerstag.
Am Freitag zieht der THW-Tross übrigens weiter nach Veszprém, um dort am Sonnabend (17 Uhr) beim Champions-League-Konkurrenten zum letzten Testspiel anzutreten. Wie sich die Zebras dort schlagen, erfahren Sie natürlich wie gewohnt bei KN-online.
Bis dann, alles Gute!
Ihre
Merle Schaack
THW-Reporterin
Spruch der Woche

“Wir würden füreinander und für den Verein sterben.”
Sander Sagosen, THW-Rückraumspieler
Besuch der Woche

THW Kiel: Michael Menzel und Sohn Phillip in zwei Profi-Welten
Die Trainings-Playlist von Team-DJ Ekberg

Zu diesen Beats trainiert der THW Kiel
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.