Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update // Re-Start oder Zeit für Zebra-Optimisten

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
jedem Neubeginn wohnt ein Zauber inne - dem Neustart der Zebras nach der EM-Pause allerdings auch eine gehörige Portion Ungewissheit. Wie erschöpft sind die EM-Rückkehrer? Wie lange haben die inzwischen sieben THW-Akteure, die sich rund um das Turnier mit dem Coronavirus infizierten, mit dessen Folgen zu kämpfen? Wann kann Torwart Niklas Landin wieder zum Team zurückkehren?
Immerhin: Nach dem Pokal-Kaltstart und dem 26:24-Erfolg bei den Rhein-Neckar Löwen haben die Kieler Handballer trotz aller Corona-Unwägbarkeiten Anlass zur Hoffnung, dass ihr fünfteiliger Auswärts-Marathon zum Auftakt der Restrunde gelingen kann.
Denn bei der Pokal-Partie bestanden die Kieler gegen eine Mannschaft, die das Momentum (neuer Trainer, kaum Ausfälle, bessere Vorbereitung) eigentlich auf ihrer Seite hatte. Und hielten gleichzeitig dem Druck stand, den die Aussicht auf die wohl noch größte Titelchance der Saison im Pokalwettbewerb mit sich brachte.
Gegen die Rhein-Neckar Löwen offenbarten die Zebras noch weitere Qualitäten, die ihnen in der Hinrunde teilweise gefehlt hatten. Lesen Sie hier die Analyse:
So kann der THW Kiel den Pokal-Schwung mitnehmen
Ihr Gegner im am Dienstag ausgelosten Halbfinale beim Final Four im April steht übrigens noch nicht fest. Das pandemiebedingt verschobene Viertelfinale zwischen der MT Melsungen und dem TBV Lemgo Lippe soll Anfang März nachgeholt werden. Die Kieler hätten da aber eine klare Präferenz - und die hat mit Revanche-Gelüsten zu tun
Ob auch der Liga-Auftakt des Jahres gelingt, wird sich bereits am heutigen Donnerstagabend zeigen. Dann tritt der THW beim TVB Stuttgart an. Die Schwaben stecken im Abstiegskampf. Warum die Zebras sie deshalb keinesfalls unterschätzen sollten, hat mein Kollege Tamo Schwarz aufgeschrieben:
Re-Start in der Handball-Bundesliga: THW Kiel zu Gast im Abstiegskampf
Aus Stuttgart geht’s für den THW-Tross gleich weiter nach Düsseldorf, wo die Kieler am Sonntag (16 Uhr) auf den Bergischen HC treffen. Auf ihr erstes Heimspiel des Jahres müssen sie noch bis zum 23. Februar warten. Für die Champions-League-Partie gegen Montpellier HB hat der Klub allerdings zu viele Tickets verkauft. Die Corona-Restriktionen und die Zuschauerbegrenzung des Landes führten dazu, dass einige Fans nun draußen bleiben müssen. Alle Champions-Card-Inhaber haben die Möglichkeit, ihre Tickets erstattet zu bekommen, wenn sie das Spiel nicht live in der Arena sehen wollen.
Immer live dabei - auch heute Abend ab 19 Uhr - sind Sie mit unserem Liveticker auf KN-online. Viel Spaß dabei und bleiben Sie gesund!
Ihre
Merle Schaack,
THW-Reporterin
Meistgelesen

THW Kiel verlängert Vertrag mit Nikola Bilyk
THW-Nachwuchs

Das sind die Rohdiamanten im Zebra-Nachwuchs
Möchten Sie alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.