Profil anzeigen

Schwarz auf Weiß – das THW-Update // Zebras im Marathon-Modus

Schwarz auf Weiß – das THW-Update Schwarz auf Weiß – das THW-Update
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
weiche Knie kennen die mit allen Wassern des Welthandballs gewaschenen Spieler des THW Kiel in aller Regel nicht. Aber nach dem hart erkämpften 28:26-Sieg in der Champions League über Aalborg Håndbold gab Rückraum-Linkshänder Harald Reinkind zu Protokoll: “In der zweiten Halbzeit waren die Beine wie Gummi.”
Kein Wunder, absolvieren die Zebras derzeit doch ein Programm, wie es vor der Pandemie noch undenkbar gewesen wäre. Sieben Spiele innerhalb von zwei Wochen. Und das direkt im Anschluss an die 14-tägige Quarantäne. So einen “Wahnsinn”, wie THW-Trainer Filip Jicha es nennt, hat noch kein Verein der Welt bestritten.
THW-Trainer Jicha zürnt: "Die härtesten Wochen der Vereinsgeschichte"
Der Kaltstart aus der Quarantäne sorgte für Unmut bei den THW-Verantwortlichen, die sich eine längere Vorlaufzeit - nicht zuletzt zur Verletzungsprophylaxe - gewünscht hätten. Doch die Handball-Bundesliga sah keinen Spielraum für eine weitere Verschiebung der Partie gegen den SC Magdeburg - bei der sich die Kieler in einer Art Trotzreaktion immerhin einen Punkt sicherten.
Bisher haben Domagoj Duvnjak und Co. trotz Kaltstart also keine Niederlage kassiert. Ob das auch bei Etappe drei so bleibt, wird sich am heutigen Donnerstag zeigen. Um 18.45 Uhr treten sie im ersten Auswärtsspiel des Jahres bei HBC Nantes in Frankreich an. Wahrscheinlich ist es die letzte Auswärtsreise in der Gruppenphase der Champions League. Denn für die Nachhol-Partie in Zaporozhye, die bis zum 4. März gespielt sein müsste, ist auch mit größter Fantasie kein Platz mehr im THW-Terminplan.
Keine Zeit für Zaporozhye - THW Kiel holt Rechenschieber raus
Wenn die Europäische Handball-Föderation die nicht mehr nachholbaren Spiele am 26. Februar am grünen Tisch wertet, wird dieses Spiel also voraussichtlich mit 10:0 Toren an die Ukrainer gehen. Umso wichtiger für die Zebras, alle auf dem Feld erkämpfbaren Punkte einzusammeln.
Ob das in Nantes klappt, können Sie am Donnerstagabend Abend am Liveticker auf KN-online verfolgen.
Viel Spaß dabei!
Ihre
Merle Schaack
THW-Reporterin
Zitat der Woche

Arzt zum THW-Programm - "Medizinisch eigentlich nicht vertretbar"
THW-Statistik

Alle 1,8 Tage absolvieren die Kieler in der Zeit zwischen dem 21. Februar und dem 6. März ein Spiel. Drei davon in der Bundesliga, vier in der Champions League. Immerhin: Sechsmal treten sie zu Hause an, nur einmal müssen sie reisen – zum Auswärtsspiel in Nantes am heutigen Donnerstag
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.